Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Nephrologie und allgemeine innere Medizin


Beruflicher Werdegang:



1983 – 1989
Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Schiller-Universität, Jena;

1988
Diplom mit dem Thema: „ Die Bestimmung der Cholin- Acetyltransferaseaktivität im Gehirn und Retroperitoenalkomplex von juvenilen und fortpflanzungsfähigen Weibchen invertebrater Modelltiere Periplaneta americana“

1989
Approbation
 
1992
Dissertation mit dem Thema: “ Therapie der akuten taurocholatinduzierten Pankreatitis der Ratte durch Peritoneallavage mit FOY bzw. Na2CaEDTA“

2003
Habilitation mit dem Thema: „Wertigkeit der Endosonographie in der Detektion, im Staging und im Therapiekonzept von bioptisch schwer zu verifizierender tumorösen Erkrankungen des oberen Gastrointestinaltraktes: 1.Diffuses Magenkarzinom, 2. Tumoren der Papilla Vateri, 3. Intramurale Tumoren“.

2011
Ernennung zum Professor


Qualifikationen:


1995
Facharztanerkennung Innere Medizin

1997
Teilgebietsanerkennung als Gastroenterologe

2005
Seminarleiter der DEGUM „Abdominelle Sonographie“

2009
Kursleiter der DEGUM „Endosonographie“


Berufstätigkeit:


1989 – 1995
Assistenzarzt Innere Medizin der Friedrich-Schiller-Universität, Jena

1995 – 2002
Leitender Oberarzt Sonographie /Endosonographie der Klinik für Innere Medizin I der FSU Jena

Seit 2002
Chefarzt der Medizinischen Klinik III am SRH-Waldklinikum, Gera


Preise und Auszeichnungen:


Promotionspreis der Friedrich-Schiller-Universität für die beste Promotion 1993

Rudolf-Schindler-Preis 2002 und 2006

Forschungsschwerpunkte:


Interventionelle Therapie der nekrotisierenden Pankreatitis
Interventionelle Endosonographie (EUS-Cholangiodrainagen, EUS-Pankreasgangdrainagen)
Interventionelle Sonographie
EUS-Diagnostik und endoskopische Therapie von Erkrankungen der Papilla Vateri EUS-Diagnostik submuköser Tumoren